Aktuelles

Eingetragen am

Alternativer Text

Ausstellung Perlbach

Die Donau ist vielfach beschrieben und besungen. Die kleinen Bäche jedoch, die sie erst zum großen Strom machen, führen ein Schattendasein. Für den Perlbach - stellenweise auch Gschwellbach genannt - sollte sich das ändern. Deshalb hat sich am 29. Mai 2016 in einer Gemeinschaftsveranstaltung von Wörth und Rettenbach eine 135 Personen große Wandergruppe unter Führung von Josef Schütz auf den Weg gemacht und den oberen Bachlauf erkundet. Josef Schindler las dabei aus seinen Jugenderinnerungen.

Bei der Wanderung sind viele Fotos entstanden. Eine Auswahl ist bis zum 20. November bei einer kleinen Ausstellung im Rathaus Café zu besichtigen.

 

Eingetragen am

Alternativer Text

Mit dem Märchenstück “Gähnoveva” hat die Kolping-Theaterbühne voll ins Schwarze getroffen

[...] Traudl und Hans Eigenstetter haben mit ihrem selbst verfassten Stück voll in die Herzen des Publikums getroffen. Ob jung oder alt, alle waren begeistert und belohnten die Schauspieler am Schluss mit jeder Menge Applaus.

 

Weiterlesen …

Eingetragen am

Bildautor: Nopper, Donau-Post

Die Nacht ist da, damit etwas geschieht

„Chanson, Kabarett, Feuerwerk!“ oder: Wie man zu Hause entspannt einen Kracher bastelt

Im leider nur spärlich besetzten Bürgersaal trat am Freitagabend das Künstlerduo Michael Herrschel und Sirka Schwartz-Uppendieck auf. So verpassten die meisten Wörther das anspruchsvolle Lied- und Kabarettprogramm „Chanson, Kabarett, Feuerwerk!“, das der Librettist der umjubelten Wörther Passion zusammen mit der Pianistin auf die Bühne zauberte.

Schade, denn allein die Bandbreite von französischen Chansons über schwarzen Wiener Humor bis hin zu Gospels und Liedern aus der Reformoper von Kurt Weill hätte für den Eintritt mehr als entschädigt. Und die Parodien von Alfons Schuhbeck und Elmar Wepper bis Franz-Josef Strauß hätten gewiss auch jene begeistert, die mit Spielfreude und Virtuosität am Konzertflügel nicht zu beeindrucken sind.

Was aber nutzt der Konjunktiv, die Möglichkeitsform, angesichts einer vertanen Gelegenheit? Der Künstler müsse sich doch stets mit der Realität auseinandersetzen, leitete Herrschel ein. Und anders, als allzu oft behauptet wird, hätten nicht diejenigen einen Schlag, die ins Theater gehen und sich dort „über die Bedingungen des Daseins aufklären“ lassen, nahm er die wenigen Zuhörer in Schutz - und für sich ein: „Der wirkliche Wahnsinn lauert woanders.“

Weiterlesen …

Eingetragen am

Alternativer Text

Gastspiel Kissi-CHOR

Im Bürgerhaus gab der„Kissi“-Chor aus Berlin unter der Leitung von Anita Rennert ein Gastspiel. Das Rahmenprogramm reichte vom klassischen Renaissance-Repertoire über Gospel und Spiritual bis zu den modernen Produktionen des Pop. Interpretiert wurden unter anderem Werke von Moritz Hauptmann, Felix Mendelssohn-Bartholdy, Carl Orff und Samuel Barber.

Eingetragen am

Sommerkonzert der Musikschule

Das Sommerkonzert der Musikschule am Dienstag, 26. Juli um 18 Uhr findet nicht wie ursprünglich geplant im Schlosskeller, sondern in der Aula der Mittelschule Wörth statt.