Jugendgruppe der Kolpingbühne: "Die Bremer Stadtmusikanten" - ein Märchenspaziergang

Kultur.Landschaften

„Es war einmal ein Mann, der hatte einen Esel, welcher schon lange Jahre unverdrossen die Säcke in die Mühle getragen hatte. Nun aber gingen die Kräfte des Esels zu Ende, so dass er zur Arbeit nicht mehr taugte. Da dachte der Herr daran, ihn wegzugeben.“ So beginnt eines der bekanntesten Märchen der Gebrüder Grimm.

Der Esel läuft fort und findet auf seinem Weg Gefährten, die wie er keine Zukunft haben.

Die Jugendgruppe der Kolpingbühne Wörth, Jugendkulturpreisträger des Landkreises, führt das Märchen bei einem Spaziergang durch das Gschwelltal auf. An verschiedenen Stationen werden die einzelnen Szenen des Märchens aufgeführt.

In den Mittelpunkt der Aufführung stellt die Gruppe die kurze Aufforderung des Esels an den Hahn „… etwas Besseres als den Tod findest du überall.“ Sie will damit auf die Beweggründe der vielen Flüchtlinge die zu uns gekommen sind und immer noch kommen, verweisen.

Die Theateraufführung ist Teil der Veranstaltungsreihe Kultur.Landschaften des Landkreises Regensburg.

Ort: Treffpunkt TSV-Sportheim

Zurück