Kolpingbühne: Vom Esel, der auserwählt wurde...

Die Mitglieder des Kolpingtheaters Wörth laden zu einem Benefiz-Theaterabend ein. Stimmungsvolle Musikbeiträge und heiter-besinnliche Geschichten, vorgetragen von Theatermitgliedern, umrahmen dabei den Einakter “Vom Esel, der auserwählt wurde...”, der unter der Regie von Doris Vogl (Bildmitte, hinten) aufgeführt wird.

Die Jugendgruppe des Theaters studiert jedes Jahr ein neues, vorweihnachtliches Stück ein, um damit die Weihnachtsfeiern der Vereine und Betriebe zu bereichern. Die letzte Aufführung ist dann immer öffentlich und bei freiem Eintritt im Wörther Bürgersaal. Das Ensemble bittet jedoch um eine Spende für einen sozialen Zweck. Die jungen Theaterspieler/innen wählen dabei selbst aus, für wen sie sammeln. Dieses Jahr wurde beschlossen, dass der Erlös zu 100 Prozent an das Thomas Wiser Haus in Regenstauf geht. Thomas Wiser gründete dort 1880 ein Heim für Waisenkinder. Die Probleme heutzutage sind aber vielschichtiger geworden. Jetzt kommen Kinder und Jugendliche aus vielen Gründen ins Thomas Wiser Haus: Gewalt in der Familie, Verwahrlosung, Sexueller Missbrauch, Alkoholismus, Drogenkonsum, Aggressionen in der Schule oder Überforderung der Eltern spielen eine Rolle. Dabei hat jedes, der etwa 100 Kinder eine ganz eigene Geschichte. Die Ziele der Einrichtung kann man so zusammenfassen: Die jungen Menschen auf ein selbstständiges Leben in der Mitte der Gesellschaft vorzubereiten und ihnen dabei das Vertrauen zu geben, an sich und ihre Zukunft zu glauben.

Das Kolpingtheater freut sich auf viele Unterstützer.

Ort: Bürgersaal, Ludwigstr. 7

Zurück