Die Bayerischen Löwen

Eingetragen am

Die Bayerischen Löwen

Vielfältiges Feuerwerk an Blasmusik.

Genau eine Hand voll junger, ambitionierter Musiker brachte die Stimmung im altehrwürdigen Schlosskeller zum Brodeln. Die "Bayerischen Löwen" gaben am Freitag ein Konzert.

Wer sie nicht kannte, wurde überrascht, von einem vielfältigen Feuerwerk an Blasmusik. Dominik Glöbl, Christian Striegl, Michael Wallner, Franz Eisenschink und Sepp Haslinger, die Bayerischen Löwen, "brüllten" hervorragend im Keller des Schlosses Wörth.

Eine reine Augenweide

Dabei wurde eine musikalische Veranstaltung vom Feinsten geboten. Die Plätze waren restlos besetzt. Kaum vorstellbar, welche Vielfalt an Stilrichtungen sich einer Trompete, Tuba, Posaune und Co. entlocken lassen. Obendrein waren die fünf jungen Musiker eine reine Augenweide: Jeweils mit Krawatte zur Krachledernen und schmucken Wadlstrümpfen waren sie ganz "auf fescher Bua" getrimmt. Besonders die goldene Glitzerkrawatte machte sich hervorragend.

Unkonventionelles Programm

So unkonventionell wie ihr rasantes Programm, das manchmal - ganz ohne Ankündigung - vom einen Stück übergangslos hinüberglitt in das nächste, sind auch ihre "Umgangsformen". Der Hemdsärmel des Kollegen oder die eigene Krawatte wird da kurzerhand auch mal zum Schweißtuch umfunktioniert. Und wenn die Löwen mal nicht musizieren, singen sie entweder mit ihren wunderbaren Stimmen oder bringen ihr Publikum mit einem pantomimischen Sketch, ganz ohne Worte, zum Lachen. Mal entlocken sie ihren Instrumenten eine Horde wilder Tiere, beim nächsten Stück interpretieren sie die "Capri-Fischer" auf ihre ganz eigene Weise.

Den Rhythmus im Blut

Den Rhythmus haben sie einfach im Blut, rassig und zackig klang es südländisch, aber auch der Ausflug in die gefühlvollen Schnulzen der 50er-, 60er-Jahre gelang ihnen auf ihre Art einfach wunderbar. Witzig und humorvoll stellten sich die Löwen zum Abschluss des Konzerts noch kurz vor und standen gerne für Autogramme bereit. Demnächst sind sie im Bayerischen Fernsehen zu bewundern.

Weitere Infos zu den Bayerischen Löwen unter www.bayerischeloewen.de

Zurück