Es ist ein Elch entsprungen - ausverkauft!

Eingetragen am

Mit lautem Zischen durch das Dach gekracht

Kindern und Erwachsenen bereitete am Freitag eine Veranstaltung im Rahmen der Reihe „Kultur in Wörth“ große Freude. Im Rondellzimmer fand eine Lesung mit musikalischer Untermalung statt. Michael Heuberger vom Stadttheater trug die Weihnachtsgeschichte „Es ist ein Elch entsprungen“ von Andreas Steinhöfel vor. Norbert Vollath und Mike Reisinger sorgten für die musikalische Umrahmung und für die zu den jeweiligen Textpassagen passenden Geräuschkulissen. Zu der Veranstaltung im vollen Rondellzimmer hatten sich nicht nur zahlreiche Kinder eingefunden sondern auch eine Reihe von Erwachsenen, für welche die Geschichte auch geschrieben worden war.

Zum Inhalt: Bertil Wagner glaubt längst nicht mehr an den Weihnachtsmann. Aber als am dritten Adventssonntag ein Elch mit Namen Moose durch das Dach und die Wohnzimmerdecke kracht und die Geschichte seines Chefs Santa Claus erzählt, kommt der Junge doch ins Grübeln. Den Absturz von Mr. Moose veranschaulichte Mike Reisinger mit einem lauten Zischgeräusch. Die beiden Musiker hatten eine Reihe von Klanginstrumenten mitgebracht, welche die meisten Besucher wohl noch nicht gesehen hatten. Meist spielten sie jedoch auf ihren Bassklarinetten, welche sich mit ihren vielfältigen Klangmöglichkeiten hervorragend zur Untermalung von Texten eignen. [...]

Bei dem Sturz hat sich der Elch, der sich auf einer Testfahrt mit dem Schlitten seines Chefs, Santa Claus, befand, verletzt. An eine Weiterfahrt ist deshalb nicht zu denken. Der Elch wird in die Garage inquartiert, wo genügend Platz ist, da der Vater von Bertil nach der Scheidung das Auto mitgenommen hat. Der Junge vermisst seinen Papa sehr. [...]

Die weitere Entwicklung der Geschichte und ihr furioses Ende bereiteten den Veranstaltungsbesuchern großen Spaß. Viele [...] fieberten mit Bertil, Mr. Moose und dem eihnachtsmann mit. Zum Schluss gab es starken Beifall. Michael Heuberger ergänzte am Ende, dass seiner Ansicht nach derheilige Nikolaus und der Weihnachtsmann ganz gut nebeneinander existieren können.

[Text und Bild 1: Donau-Post, Soller. Bild 2 und 3: Hollender]

Zurück