St. Michaelschor

Eingetragen am

Ein besonderes Zeichen der Solidarität setzte der St. Michaelschor am 2. Adventssonntag in der Hofdorfer Kirche.

In Kooperation mit dem Pondorfer Kinderchor St. Benedikt, dem Wörther Sängerverein, den Trompetern Matthias Binder und Johannes Rösch, der Organistin Simone Feil sowie dem Lektor Erwin Mayer präsentierte der St. Michaelschor in der Expositurkirche Hofdorf ein attraktives Weihnachtsprogramm. Der Erlös der Veranstaltung floss in die Spendensumme von 900 Euro ein, dieder Leiter des Michaelschors Anton Menges an die Nomahilfe e.V. übergab.

„Ein Interesse an der Musik und am guten Zweck“ bescheinigte Anton Menges bereits zu Beginn des alljährlichen Benefizkonzerts den zahlreichen Besuchern. In der Tat bediente die Veranstaltung gleich zwei weihnachtliche Ansinnen. So stimmten die beteiligten Musiker ihr Publikum mit ruhigen und mitreißenden Stücken bestens auf das anstehende Hochfest des Herrn ein. Mit der Entrichtung des Eintrittsgelds beteiligte sich zudem jeder Konzertbesucher an der Spendenaktion für die Hilfsaktion Noma e.V.

Das musikalische Spektrum reichte von den jungen Mitgliedern der Kinderchöre St. Michael Hofdorf und St. Benedikt Pondorf hin bis zu den ausgebildeten Stimmen des Wörther Sängervereins. Neben modernen Liedern wie „Jingle Bells“ und „Winter Wonderland“ wurden vor allem auch deutschsprachige Stücke wie „Fröhliche Weihnacht“, „Ins Wasser fällt ein Stein“ und „Wenn das Jahr sich rundet“ gesungen.

Während Anton Menges seinen Chor auf dem Keyboard begleitete und einzelne Solopassagen beisteuerte, unterstützte Birgit Mauser, Leiterin des Chors St. Benedikt, ihre Kinder auf der Gitarre. Auch einige Pondorfer Kinder erfreuten durch Instrumentaleinalgen. So war zwischen den Kinderchören für Abwechslung gesorgt. Zusätzlich bereichert wurde das Programm durch die Auftritte von Matthias Binder und Johannes Rösch auf der Trompete sowie den Stücken der Organistin Simone Feil. Letztere hatte die Veranstaltung mit den fulminanten Anfangsklängen der Sonate Nr. 2 „Allegro“ von Felix Mendelssohn Bartholdy eröffnet. Außerdem begeisterte Feil mit ihrer
selbst gespielten und gesungenen Eigenkomposition „Gott segne dich“. Das Trompeterduett Matthias Binder und Johannes Rösch verbreitete von der Empore aus weihnachtliche Stimmung mit „Gloria in excelsis“ und „Tochter Zion“. Einen ansprechenden Kontrast zu den Musikstücken bildeten die von Erwin Mayer
vorgetragenen Texte. [...].

Anscließend bat Anton Menges Hermann Schnitt vom Vorstand der Hilfsaktion Noma e.V. an den Altar. Dem Vereinsvertreter überreichte der Chorleiter einen Scheck über 900 Euro. Neben den Eintrittsgeldern waren auch Spenden der Familie Herbert Schötz und der Kolpingfamilie über je 100 Euro sowie des Eine Welt Ladens über 200 Euro in die Spendensumme mit eingegangen. [...]Hermann Schnitt bedankte sich herzlich für dieUnterstützung und umriss kurz die Arbeit der Aktion. [...]

[Text und Bilder: Sonja Heitzer, Mittelbayerische Zeitung]

Zurück