Voll­be­setz­ter Ur­laubs­bus hielt bei K.i.W. im Bür­ger­saal

Eingetragen am

Der erste VW-Käfer, ein eigener Fotoapparat und natürlich der Sommerurlaub mit Freunden und Familie; vieles, was heute schon zum Lebensstandard gerechnet wird, war damals purer Luxus. Und die Freude über den Wohlstand – oder die realistische Hoffnung, er möge sich bald einstellen – klingt aus den vielen Schlagern der damaligen Zeit heraus. Sekretärin Conny (Andrea Graf), Beamtensohn Peter (Rainer Heindl), Fabrik-Erbe Alexander (Thomas Stoiber) und der talentierte, aber noch erfolglose Musiker Freddy (Steffen Zünkeler) verkörperten Archetypen der damaligen Zeit, gekonnt und schlicht mit Gesang, Gitarre, Quetsche und Kontrabass. Für K.i.W. ganz einfach eine gmahde Wies’n. 

[Text und Bild: Franz Nopper, Donau-Post]

Zurück