Weihnachtskonzert der Musikschule

Eingetragen am

Einen festlichen Jahresausklang feierte die Wörther Musikschule mit ihrem Weihnachtskonzert in der Schlosskirche. Das Lehrerkollegium um Schulleiterin Birgit Eberl hatte ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt und wurde für ihr großes Engagement reichlich belohnt: Die Kirche St. Martin war mehr als nur voll besetzt.

Den äußerst zahlreich erschienenen Zuhörern wurde Musik auf den verschiedensten Instrumenten präsentiert, als besonderer Höhepunkt kam der neu gegründete Kinderchor der Einrichtung zu seinem ersten Auftritt. Mit dem Lied „Großer Stern, was nun?“, einem Singspiel von Peter Schindler, wurde das Konzert am Abend des 3. Adventssonntag eingeleitet. Elisabeth Keil zeichnete sich mit ihrer glockenhellen Stimme dabei als Solistin besonders aus.

Über den akustischen Genuss hinaus bot der junge Chor auch etwas fürs Auge: Die kleinen Sängerinnen und Sänger standen in Engelskostümen auf der Bühne. Unterstützt wurde die Singstimmen von der Blockflötengruppe und dem Blechbläserensemble – kurzum ein äußerst schönes Beispiel, wie gruppenübergreifendes Zusammenspiel in der Musikschule funktioniert.

Zum festen Bestand der Wörther Einrichtung gehört inzwischen die Volksmusikgruppe der Erwachsenen. Auf Gitarre, Hackbrett und Zither spielten sie besinnliche Heimatmusik.

Über die Ensembles hinaus wurde auch in kleineren Formationen musiziert. Duos, bestehend aus Katharina Schmid und Sophia Härtl (Akkordeon), Christina Dietlmeier und Matthias Janker (Saxophon) sowie den Geschwistern Sabrina und Andreas Bauer (Querflöte und Klarinette) brachten verschiedene Weihnachtslieder zur Aufführung. Für das Trio aus Julia Amann (E-Piano), Sabrina Furthmeier (Akkordeon) und Thomas Schaller (Keyboard) hatte ihr Lehrer Thomas Stoiber das Stück „Somewhere out there“ sogar passend arrangiert. Klassische Stücke spielten mit der Winterpassage aus Antonio Vivaldis „4 Jahreszeiten“ zum einen Antonia Apfelbeck und Luzi Eicher am Klavier. Auch die Querflötistin Johanna Weigl, die von Birgit Eberl am Klavier begleitet wurde, reihte sich mit der Sonate B-Dur von Wolfang Amadeus Mozart ein.

Die junge Musikerin wird demnächst am Wettebewerb „Jugend musiziert“ teilnehmen und hat dafür schon ein eigenes Programm vorbereitet.

Die Vorsitzende des Musikschulenvereins Helene Kränkl bedankte sich abschließend bei den Zuhörern, den Musikern und der Lehrerschaft. Deren zusätzlicher Einsatz ermögliche Veranstaltungen wie das alljährliche Weihnachtskonzert, dass die komplette Schulfamilie erfreut. Anschließend sorgte Ellen Thieme dafür, dass auch die Musikschule selbst „ein Christkindl“ bekam: Die Leiterin des Wörther Quelle Shops spendete den Erlös ihrer zum 5 – jährigen Filialenjubiläums abgehaltenen Tombola für die benachbarte Einrichtung. Die Summe von 111 Euro soll für den Kauf von Instrumenten verwendet werden. [...]

[Text und Bilder Sonja Heitzer, Mittelbayerische Zeitung]

Zurück