Wir sind ausgezeichnet!

Eingetragen am

Die Stadt Wörth wurde am Freitag Abend für das kulturelle Angebot der 2005 ins Leben gerufene Initiative "Kultur in Wörth" ausgezeichnet. Damit ist die Stadt einer der Preisträger des bundesweit ausgetragenen Innovationswettbewerbs "365 Orte im Land der Ideen".

Mit einer großen Galaveranstaltung wurden zahlreiche Besucher auf Schloss Wörth gelockt und sie alle erlebten einen Abend voller Spektakel und Humor. Schon zu Beginn dieser von ehrenamtlichen Helfern organisierten [...] „ganz besonderen Veranstaltung", wie Bürgermeister Anton Rothfischer betonte, staunten die Gäste nicht schlecht, als sie von etlichen Stadträten mit brennenden Fackeln am Schlossaufgang begrüßt wurden. Das ganze Schloss war festlich beleuchtet und wurde zu Beginn von den Musikfreunden Wörth, der Gruppe „Zwiad“, Andrea Dietlmeier, sowie einem Ensemble der Musikschule musikalisch glänzend umrahmt.

Viele Besucher strömten vor allem auch wegen der faszinierenden Feuershow der Gruppe Le Gambelunghe auf das Schloss. Die junge Gruppe, welche aus Studenten der Universität Regensburg besteht, zeigte ein beeindruckendes Schauspiel mit ihren Fackeln und machten so den Schlosshof zur Bühne.

Der beheizte Schlosskeller war anschließend ein gemütlicher Ort zum Aufwärmen, was zusätzlich mit kostenlosen Glühwein unterstützt wurde. Bürgermeister Rothfischer durfte zudem zahlreiche Gäste aus der Politik, sowie einige Wörther Ehrengäste begrüßen. Großen Dank für das aufwendige Engagement sprach Rothfischer allen ehrenamtlichen Helfern aus und hob speziell Johann Festner mit dessen Ehefrau Monika heraus. „Seit 2005 läuft das Projekt „Kultur in Wörth“ mit sehr viel Erfolg und auch in Zukunft werden die Bürger auf ein ausgiebiges kulturelles Angebot zurückgreifen können. Und wir sind sehr stolz auf den Preis, der der Gemeinschaft gehört“, so Rothfischer.

Auch Johann Festner, der mit einer kurzen Präsentation die vergangen drei Jahre mit ihren Konzerten, Ausstellungen und Theateraufführungen Revue passieren ließ, betonte, dass diese Auszeichnung etwas ganz besonderes sei. „Wir sind ausgezeichnet“, so Festner mit einem breitem Lachen im Gesicht. „Auch 2009 wird unsere Initiative „Kultur in Wörth“ fortgesetzt“, erklärte Festner nochmals.

Den Pokal und die von Bundespräsidenten Horst Köhler unterzeichnete Urkunde nahm Bürgermeister Anton Rothfischer im voll gefüllten Schlosskeller mit sichtlich viel Stolz und Freude von Uli Quaas, Projektmanager der Marketing für Deutschland GmbH, entgegen. Rund 1500 Orte hatten sich mit ihren Ideen an dem Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“ beteiligt, den die Standortinitiative „Deutschland-Land der Ideen“ [...] seit nunmehr drei Jahren unter Schirmherrschaft von Bundespräsident Horst Köhler ausschreibt.

Auch der anwesende Bezirkstagspräsident Franz Löffler stellte heraus, dass Wörth diese Auszeichnung sehr verdient habe. „Kultur in Wörth rückt heute in den Mittelpunkt Deutschlands. Ihr Wörther habt Kultur zu etwas Lebendigem gemacht, was die Menschen wahrlich brauchen“, so Löffler. Auch der stellvertretende Landrat Erich Dollinger lobte das Projekt „Kultur in Wörth“ und erläuterte, dass Wörth ein Ort mit Strahlkraft sei und das dies sehr beeindrucke.

Musikalisch wurden die Gäste während der Preisübergabe und den oftmals humorvollen Reden immer wieder von Eva Herrmann am Klavier und Ursula Kirchhof an der Querflöte begeistert.

Zu einer kostenlosen Stärkung bei Würsteln und Getränken lud Rothfischer die [...] Besucher ebenso ein, wie zu dem abschließenden Konzert der Veranstaltung. Rudi Bayer und Wolfgang Bernreuther von United Blues Experience waren die erste Gruppe, die im Rahmen von „Kultur in Wörth“ im Schloss auftrat und so gaben sie, ergänzt um Beata Kossowska, mit ihrem Auftritt dem Abend noch ein zusätzliches Extra.

Text: Christoph Hollender, Mittelbayerische Zeitung; Bilder Björn Miener]

Zurück