Miriam Hanika: "Louise"

Engelsgleich poetisch über die Fehlbarkeit unseres Daseins zu singen, klingt bei Miriam Hanika so natürlich, wie das Rauschen des Windes im Blätterwald. Wer der jungen Musikerin zuhört, begreift aber schnell, dass diese Frau weiß, was sie tut. Und was sie sagen will. Die studierte Oboistin und Englisch-Hornistin ist mit ihren klassischen Arrangements, ihrer glockenhellen Stimmen und dem spielenden Wechsel zwischen Gesang, Oboe, Englischhorn und Klavier eine musikalische Ausnahmeerscheinung. In ihrer Trio-Besetzung, mit Katharina Khodos am Klavier und Shoko Matsuyama am Cello, kommt die Multiinstrumentalistin nach Wörth.

Die drei Musikerinnen spielen dort nach langer Corona-Pause ihr erstes Live-Konzert vor Publikum mit Liedern vom brandneuen Album „Louise“ . Mit Texten aus der Feder einer Dichterseele, die dieser Welt mal politisch bis kritisch, aber vor Allem versöhnlich gegenüber steht, und einem warmen Oboenton, wie man ihn sonst nur aus dem Symphoniekonzert kennt, singt und spielt sich Miriam Hanika emotionsgeladen und virtuos in die Herzen ihrer Zuhörer. Dieses Konzert verspricht vor Allem eines zu werden: Besonders.

Miriam Hanika - Gesang, Oboe, Englisch Horn
Shoko Matsuyama - Cello
Katharina Khodos - Klavier

 miriamgreen.de

  •  12.06.2021
  •  19:30–22:00
  •  Bürgersaal
  •  EUR 13,50 + 0,50 Gebühr, Abendkasse EUR 15,00

Zurück