"Wie Melodien zieht es mir leise durch den Sinn“- Neujahrskonzert

Klangstücke für die Seele mit Carolina Brem (Violine) und Josef Huber (Klavier)

„Klangstück“ – so könnte man den Begriff „Sonate“ übersetzen. Und gerade die Programmwahl dieses Konzerts ist erfüllt von Wohlklängen: Klang und Melodie stehen im Vordergrund – nicht etwa Virtuosität oder Dramatik, obwohl auch sie nicht ganz fehlen. Das ist typisch für das Duo, das bei hohem Anspruch doch zuerst die Seele des Zuhörers erreichen möchte.

Die erste Begegnung der Violinistin Carolina Brem und des Pianisten Josef Huber fand im Jahr 2016 statt. Seither verband sie für einige Jahre die gemeinsame Studienzeit an der Musik-Hochschule in Regensburg. Zu einer ersten Zusammenarbeit sollte es erst später kommen, obwohl beide Musiker schon vorher kammermusikalisch aktiv waren. An ihren ersten gemeinsamen Erfolg anknüpfend haben sich die beiden Musiker nun entschlossen, ihr neues Programm vorzustellen. Es umreißt die Entwicklung der Sonate für Violine und Klavier, lässt die beiden Instrumente in Beziehung zueinander treten, entfaltet ein Kaleidoskop tief empfundener Seelen-Regungen. In ihrer Moderation hauchen Carolina Brem und Josef Huber den Sonaten Leben ein, erzählen Wissenswertes und Anekdotisches über Werke und Komponisten.

Freuen Sie sich auf einen Nachmittag mit den großen Werken der Kammermusik für Violine und Klavier und lassen Sie sichvon der Musik berühren!

 Zurück