Aktuelles 2016

Eingetragen am

Traditionell zum 3. Adventssonntag veranstaltete die Musikschule Wörth in der Pfarrkirche Sankt Petrus ihr Weihnachtskonzert. Die Einstimmung auf die Weihnachtszeit ist den Musikschülern mit ihren Darbietungen glänzend gelungen. Das Programm, das der Leiter der Musikschule Thomas Stoiber, unterstützt von den Lehrern, mit anspruchsvollen Musikstücken zur Weihnachtszeit mit seinen Schülern einstudiert hatte, erfreute die vielen Besucher.

Eingetragen am

Foto: Nopper, Donau-Post

Die Frau mittleren Alters im Rampenlicht ist sichtbar verwirrt. All diese neuen Wörter, die irgendwas bedeuten müssen ! Anti-Aging ! Vegan  Feng Shui ? Schlechtes Feng Shui ist jedenfalls ihre kleine Bühnenwelt. Ein chaotisches Leben aus Einkaufstaschen heraus führt die österreichische Kabarettistin aus München in ihrer Paraderolle als „Angelina Jollinger“. Unsortiert. Öffentlich. Ungeniert. Einfach drauf los plaudern

Eingetragen am

Alternativer Text

Preise gibt es heutzutage leicht zu gewinnen. Wenn nur genügend Leute irgendwo anrufen oder auf einer Webseite voten, dann hat man schon gewonnen.

Beim Kulturpreis und auch beim Jugendkulturpreis des Landkreises ist das anders. Gewinnen kann nur, wer kulturelle Leistung, Können und Kreativität über einen längeren Zeitraum erbracht hat.

Um so schöner, dass den erstmalig vergebenen Jugendkulturpreis die Jugendgruppe des Kolpingtheaters gewonnen hat. Verdient! Hochverdient! KiW gratuliert!

Eingetragen am

Alternativer Text

Jeder Ton beim „K.i.W.“-Konzert im Bürgerhaus bekräftigte die Sympathie und die Nähe des Quartetts zur musikalischen Tradition und Kultur der Regionen rund um Dublin und Cork. Die Regensburger Band „Breaking Strings“, die seit 2013 auf den deutschen Bühnen steht, erweist den klassischen Klangbildern Schottlands und Irlands die Referenz. Spürbare Spielfreude mit Banjo und Fiddle, Dudelsack und Rahmentrommel ist ein wesentliches Element bei den Vorträgen der Band, die ihre Leidenschaft für die unverwechselbaren Jips und Reels ausdrucksstark vermittelt. Dabei verschließt sich die Band, die den kleinen Publikumskreis am Freitag überzeugt hat, keineswegs den akustischen Einflüssen ihrer bayerischen Heimat.

[Text und Bild: Sepp Raith, Donau-Post]

Eingetragen am

Alternativer Text

Es gibt bei KiW eine etablierte Vortragsreihe von Andrea Rössler, die sich mit Reisen in den Fernen Osten und nach Afrika beschäftigt.

Hinzu gekommen ist nun Christian Rauscher, dessen Reisen immer in den hohen Norden führen. Mit Island hat er begonnen. Prächtige Bilder von Geysiren, Wasserfällen und Vulkanen konnte der Zuschauer sehen, musste aber auch erfahren, dass Island mittlerweile von Touristen überrannt wird und die Umweltschäden bereits spürbar sind.