Aktuelles 2017

Eingetragen am

Alternativer Text

Die Knochenarbeit an Bord, die Sehnsucht nach der hohen See, aber auch die Sehnsucht nach der Heimat, all das verhandeln Seemannslieder, genannt Shantys. Derlei Gesänge sind nicht nur an der Waterkant verbreitet, sondern auch am Donaustrand. Seit elf Jahren besteht in Regensburg ein Shantychor. Am Freitagabend trugen die Männer im Bürgersaal maritimes Liedgut vor – sehr zum Gefallen der zahlreichen Zuhörer.

Eingetragen am

Alternativer Text

Prof. Heribert Losert hat lange Jahre in Wörth gelebt und in Hofdorf eine Malakademie betrieben. Leider ist sein Name unter jüngeren Leuten in Vergessenheit geraten. Die Heribert-Losert-Akademie möchte das ändern und plant zusammen mit KiW eine Ausstellung in der Aula der Mittelschule. 2018 erst wird das sein, weil es noch Vieles vorzubereiten gilt. 

http://www.heribert-losert-akademie.de/

Eingetragen am

Alternativer Text

Die kulturelle Veranstaltungsreihe des Landkreises Regensburg im Jahr 2017 läuft unter dem Titel KULTUR.LANDSCHAFTEN. Die Veranstaltungen müssen einen wie auch immer gearteten inhaltlichen Bezug zum Thema „Natur“ und natürlich eine besondere Qualität haben, d. h. potentiell von überregionalem Interesse sein.


Wörth ist dabei mit:
- der Perlbachwanderung II am 18. Juni
- Märchenspaziergängen im Juli und August. Die Jugendgruppe der Kolpingbühne zeigt dabei das Märchen Die Bremer Stadtmusikanten
- Literatur.Landschaften am Schindler-Stadl. Es lesen Josef Fendl, Josef Schindler und Friedrich Brandl. Ali Stadler unterstützt die Autoren mit musikalischer Literatur.
- Ausstellung "Perspektivenwechsel" im Bürgerhaus. Gezeigt werden im Oktober/November Fotoarbeiten von Simon und Jonas Herdegen

https://www.landkreis-regensburg.de/Kultur/Kulturprojekte/KulturLandschaften.aspx

Eingetragen am

Stefan Murr, Johanna Bittenbinder und Heinz-Josef Braun

Der Bürgersaal war bis auf den letzten Platz gefüllt. Und das hat gute Gründe: Die Gäste sind nicht nur Profis, sondern schon gute Bekannte, die wiederholt Eindruck gemacht und dem Publikum erstklassige Unterhaltung geboten haben. Zum vierten Mal machten die gestandenen Schauspieler Stefan Murr, der am Donnerstag noch beim Bergdoktor auf ZDF zu sehen war, und Heinz-Josef Braun in Wörth Station, um eine ihrer lustigen Märchenerzählungen vorzutragen.

Eingetragen am

Alternativer Text

Am Freitagabend schliffen die Macher von K.i.W. der Wörther Geschichte eine neue Facette ein; Professor David Hiley übergab der Stadt eine deutsche Fassung seiner jüngsten Forschungsarbeit über eine Handschrift aus dem 13. Jahrhundert. In diesem Brevier, einer Art Gebetskalender, finden sich konkrete Hinweise darauf, welche Kirchenmusik vor über 550 Jahren in Wörth erklungen sein dürfte. Die Noten der gregorianischen Choräle hat Hiley ebenfalls entziffert und trug zusammen mit den Regensburger Altstadtsängern Auszüge vor.