Aktuelles 2010

Eingetragen am

Attwenger -Zwei Musiker mit dem Beat im Blut

„Attwenger“ in Aktion erlebten am Freitag gut 160 Besucher im Schlosskeller. Die zwei Österreicher, die auf der „K.i.W.“-Bühne standen, haben in der Tat den Beat im Blut und die gut 100 Besucher durch Originalität und Qualität überzeugt. Schlagzeuger Markus Binder und Harmonikaspieler Hans-Peter Falkner lassen sich nicht in eine Ecke stellen, sie lassen ihren Eigenkompositionen jede Menge Raum für musikalische Einflüsse und stilistische Elemente.

Eingetragen am

Für Lieblingstitel der Partygäste wurde eine Wunschbox aufgestellt. Die große Tanzfläche kommt an.

Im neuen Wörther Bürgersaal war am Samstag Party angesagt. Die Wörther Jugendlichen trafen sich zum Feiern und Tanzen in der Jugenddisco im neuen Saal.

Für die passende Musik sorgte DJ M's. "Aber eigentlich kann jeder mitmachen. Wir haben eine Wunschbox aufgestellt, da kann jeder einen Zettel mit dem Song reinwerfen, den er gerne hören will", sagt der Discjokey.

Die 15-jährige Marion Zeitler sitzt an Laptop und Mischpult und kümmert sich um die Playlisten. Nach wenigen Songs zum Einstimmen ist die Tanzfläche voll und groovt zu Laserkrafts "Nein Mann".

Im neuen Bürgersaal, der erst im August dieses Jahres eingeweiht wurde, fand die Jugenddisco zum ersten Mal statt. Die Aufsicht übernahm Jugendpfleger Peter Weigl, der unter anderem für die Organisation verantwortlich ist. Bereits mehrere Wochen vorher trafen sich die Jugendlichen mit dem Jugendpfleger, um alles zu planen. Schließlich wurde die Arbeit aufgeteilt, sodass jeder mitmachen und seinen Teil dazu beitragen konnte.

"Das macht richtig Spaß, das könnten wir gerne öfter machen", freuen sich Melissa Günther und Janine Sußbauer, beide 13 Jahre alt. Die meisten Jungs und Mädels stehen auf Hip Hop, Rock oder Pop, "halt alles, worauf man richtig abgehen kann, wie Lady Gaga", erklärt Melissa Günther.

Der Bürgersaal gefällt auch allen Jugendlichen gut. Für so eine Party bietet er die idealen Voraussetzungen, besonders eine große Tanzfläche, sind sich die Jugendlichen einig.

Was soll man sagen: "Nein Mann, ich will noch nicht gehn', ich will noch n'bisschen tanzen.!" 
[MZ Grieshaber]

Eingetragen am

Brennsuppenschwimmer - Die Raith-Schwestern und der Blaimer

Die Karten gingen weg wie warme Semmeln. Und so war der Schlosskeller mit 300 Zuhörern vollkommen ausverkauft.

Eingetragen am

1810 - Wörth wird bayerisch

Glocken im Schloss galten als wunderwirkend.
Dr. Martin Dallmeier hielt im Bürgerhaus Vortrag zum Thema „Wörth 200 Jahre bei Bayern“

Eingetragen am

Ein literarisches Tagwerk

Schnappschuss-Sammlung und Traumprotokol
Bernhard Setzwein las aus Buch „Das blaue Tagwerk“ – Lage der Literatur der Region erläutert.